26.11.2014

Studie sieht Defizite beim Schulessen - doch es geht auch ganz anders!

Jugendliche
Bei L & D in der Mensa am Gymnasium im Kannenbäckerland schmeckt den meisten Kindern und Jugendlichen das Essen.
Foto: ehrenberg-bilder/fotolia.com
"Studie sieht Defizite beim Schulessen: Zu viel Fleisch, zu wenig Gemüse

Schlechte Noten für das Essen an deutschen Schulen: Jede Menge Fleisch, aber zu wenig Obst und Gemüse. Das ist das Ergebnis einer Studie des Bundesernährungsministeriums. Minister Schmidt fordert jetzt einen Ernährungs-TÜV, um das Schulessen zu verbessern."

So titelte die "tagesschau" gestern. Dass es aber auch anders geht, zeigt der Beitrag des SWR über die L & D-Mensa in Höhr-Grenzhausen, der gestern in der Landesschau AKTUELL Rheinland-Pfalz gesendet wurde:

02:25 min | 25.11. | 19.30 Uhr | Landesschau aktuell Rheinland-Pfalz | SWR Fernsehen in Rheinland-Pfalz

Audio-Beitrag (00:30 min):
Schüler begeistert: "Man hat einfach eine große Auswahl"


Das Schulzentrum bietet den Schülern und Schülerinnen der Ernst-Barlach-Realschule plus und des Gymnasiums im Kannenbäckerland seit etwa zweieinhalb Jahren eine bunte Auswahl an frischem, reichhaltigem Essen. Allein das Salat-Buffet habe Restaurant-Qualität, so SWR-Reporterin Andrea Kaltheier, die sich das Mittagessen am Dienstag vor Ort angeschaut hat. Neben Salaten, Wraps, Rohkost und einigen Dips gibt es täglich auch zwei warme Mahlzeiten, darunter natürlich auch etwas Vegetarisches. Insgesamt gehen in dem Schulzentrum pro Tag rund 600 Essen über die Kantinentheke.

Verantwortlich für das Essen ist ein Catering-Unternehmen aus Mendig, das einen Teil der Speisen vor Ort in der Großküche des Schulzentrums frisch zubereitet, während der andere Teil in Mendig vorgekocht wird.

Dipl. Ernährungs- und Gesundheitstherapeutin Mariela Wolf ist die Ansprechpartnerin von L & D, die gemeinsam mit der Schule auch regelmäßig mit den Foodscouts abstimmt, wie das Essen in der Mensa sein soll, was sich die Schüler/-innen wünschen und was verbessert werden kann. Wer Informationen wünscht, wendet sich bitte per Mail an: m.wolf [ät] l-und-d.de