L & D wird immer nachhaltiger

Mit einer Arbeitsgruppe zum Thema Nachhaltigkeit aus verschiedenen Abteilungen in der L & D-Zentrale gelingt es, die unterschiedlichen Bereiche vom Einkauf der Lebensmittel, Zubereitung der Speisen, über Warenpräsentation und Werbematerialien bis hin zur Kommunikation mit dem Gast zunehmend umweltfreundlicher und transparenter zu gestalten. So setzt das Unternehmen im Bereich Warenpräsentation möglichst komplett auf plastikfrei. Alternativen wie PLA, Produkte aus Maisstärke oder Pfandsysteme sind im Einsatz und bringen – zum Beispiel in Form von Mehrweg-Kaffeebechern, Milchflaschen für die Konferenzbewirtung oder eines L & D To-Go-Glases für Schichtsalate & Co. – sehr positive Gäste-Feedbacks.

 

Gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit

Vor circa anderthalb Jahren ist das Unternehmen in die Verwertung von Lebensmittelresten durch Initiativen wie To Good To Go eingestiegen. Inzwischen ist L & D einer von vier Modellbetrieben, die zusammen mit dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, der Uni Münster, dem WWF und dem Verein United against Waste deutschlandweit Leitlinien entwickelt, um die Lebensmittelabfälle zu senken. „Unabhängig davon sind wir etwa zeitgleich mit einem Nachhaltigkeitsgericht gestartet, welches wir 2018 eingeführt haben. Das besondere Mittagsangebot verzichtet auf vorproduzierte Convenienceprodukte und besteht aus saisonalem Obst und Gemüse aus der Region und nachhaltig erzeugten Zutaten wie Fleisch aus Neuland-Haltung“, so Jürgen Preuß. In neu eröffneten Restaurants ist das Nachhaltigkeitsgericht bereits ein fester Bestandteil. Auch der Ausbau eines attraktiven vegetarischen Angebots und die Sensibilisierung von Mitarbeitern durch Schulungen sollen künftig dabei helfen, kostbare Ressourcen wie Wasser zu schonen und die CO2-Bilanz zu verbessern. Hierzu bereitet der Top-Caterer sein erstes Restaurant darauf vor, schon bald zu jedem Gericht die CO2-Bilanz am Speisenplan auszuweisen.

 

Pioniergeist und Engagement, das wahrgenommen wird

Bereits 2017 ist L & D mit seiner Betriebsverpflegung im Medienhaus der RTL-Gruppe vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW als Pionier-Restaurant für den Einsatz besonders regionaler Produkte ausgezeichnet worden. 2017 hat L & D mit dem TÜV Nord den Preis „Betriebliche Esskultur 3.0 – nachhaltig gut essen“ gewonnen. Für seinen „+punkt“, der für gesunde Gerichte und Produkte steht, wurde L & D bereits 2011 mit dem Health Media Award ausgezeichnet. Last, but not least: Erst im Juli 2019 hat die Wirtschaftsfachzeitschrift gv-praxis im Rahmen seines Marketing.Awards der Gemeinschaftsgastronomie das L & D-„Earth Concept“ in der Rubrik „Beste Konzeptidee“ nominiert.

 

Für mehr Informationen über L & D und Nachhaltigkeit lesen Sie die komplette Pressemitteilung zum Beitrag und klicken Sie hier.

 

LundDPressefoto_Nachhaltigkeit

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt teilen